Deponie Eichholz - Oberflächenabdichtung und Konzept zur Integration eines neuen Wertstoffhofs

20.07.2020

Weber-Ingenieure GmbH gemeinsam mit Partnern mit Planung beauftragt


Ein Großteil der Deponie „Eichholz“ bei Winnenden (Deponie der Klasse II) soll mit einer Oberflächenabdichtung versehen werden, die eine Fläche von ca. 18 ha umfassen wird. Dies soll in mehreren Teilabschnitten erfolgen, wobei der Betrieb der Wertstoffstation und die Annahme von Grüngut über die gesamte Bauzeit aufrecht erhalten bleiben soll.

Zusätzlich zur Planung der Oberflächenabdichtung soll auf der Deponie die Integration eines neuen Wertstoffhofs mit optimierter Verkehrsinfrastruktur konzipiert werden. Auch die Möglichkeiten zur Nachnutzung der rekultivierten Flächen sind zu untersuchen.

Die AWRM (Abfallwirtschaft Rems-Murr AöR) hat die Weber-Ingenieure GmbH gemeinsam mit den BiGe-Partnern AU Consult GmbH und der Ingenieurgruppe RUK GmbH mit der Objektplanung und örtlichen Bauüberwachung sowie der Konzeptionen zum Wertstoffhof und der Nachnutzung beauftragt.



zurück zur Übersicht »